das sind wir…

Liebe Grasberger*innen, wir Grasberger GRÜNEN engagieren uns mit voller Überzeugung für unsere Gemeinde. Dabei stehen wir für eine soziale gerechte und klimaneutrale Politik. Verbindlichkeit, Transparenz, Offenheit, Nachhaltigkeit und Zusammenhalt bilden die Basis, mit der wir Euer Vertrauen gewinnen wollen. Wir sind 11 Kandidierende, die auf kommunaler Ebene einen sozial-ökologischen Umbruch begleiten und Themen der Gemeinde auch im Hinblick auf Klimawandel, den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, Erhalt der Artenvielfalt und soziale Themen unter Beteiligung aller Generationen für die Zukunft und für Grasberg aktiv mitgestalten möchten. Bei der Kommunalwahl am 12. September 2021 könnt Ihr mithelfen, nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt und Gemeinde zu hinterlassen. Gebt Eure Stimmen den Kandidat*innen der GRÜNEN und stärkt damit unsere gemeinsame Position im Gemeinderat.

gemeinsam für Grasberg


BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN
Ortsverband Grasberg
Mail: info@gruene-grasberg.de
Instagram: die_gruenen_grasberg

unsere Kandidierenden / Liste für die Kommunalwahl

Platz 1:

„Mein Interesse ist es, Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen und die Entwicklung in der Gemeinde Grasberg unter Beteiligung der Bürger*innen mit Augenmaß und Weitsichtigkeit in die Zukunft zu begleiten. Mir ist es wichtig, dass Themen wie Klima- und Artenschutz in der Gemeinde berücksichtigt und umgesetzt werden und nicht nur utopische Wünsche bleiben. Wir müssen endlich ins Machen kommen.“

Petra Mirsanaye

Platz 2:

„Verantwortung übernehmen für Arten- und Klimaschutz sowie Generationengerechtigkeit, das ist meine Motivation. Auf die vielen ökologischen Probleme nur hinweisen, ist einfach nicht genug. Ich möchte auch auf kommunaler Ebene mehr tun: Verantwortung für die Zukunft übernehmen, Zivilcourage zeigen.“

Jörn Schumm

Platz 3:

„Eines meiner Ziele ist es den jungen Mitbürger*innen eine Stimme zu geben und die Politik hier in Grasberg mitzugestalten. In den letzten Jahren hat sich mein politisches Interesse zunehmend verfestigt und habe daher den Entschluss gefasst: selbst aktiv zu werden.“

Hannah Malohn

Platz 4:

„Ich setze mich für die Erhaltung und Schaffung von ökologischen wertvollen Lebensräumen ein und dringe auf die Umsetzung des Niedersächsischen Weges auf kommunaler Ebene. Dies kommt sowohl der Lebensqualität in unserer Gemeinde, als auch dem Arten und Klimaschutz zu Gute.“

Thomas Buse

Platz 5:

„Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die weitere Entwicklung in Grasberg und unserer Region nicht weiter zu Lasten der folgenden Generation erfolgt, und das sofort. Es wird Zeit Lokalpolitik transparenter zu gestalten und der Politikverdrossenheit entgegen zu wirken, auch um für die kommenden Herausforderungen an unsere Gesellschaft vorbereitet zu sein.“

Thomas Malohn

Platz 6:

„Mein Interesse ist es, die Digitalisierung in der Verwaltung weiter voranzutreiben. Eine digitale Öffentlichkeit aller Rats- und Ausschusssitzungen würde darüber hinaus auch zu mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit von politischen Entscheidungen beitragen. Ich setze mich für eine Debattenkultur des Miteinanders ein.“

Mirco Dömpke

Platz 7:

„Mein wichtigstes Anliegen ist ein politischer Diskurs, der vom fairen und respektvollen Umgang miteinander geprägt ist, Fakten und wissenschaftliche Erkenntnisse objektiv bewertet und die Interessen aller, auch aller Generationen, sinnvoll ausgleicht. Streit tut not, aber immer mit Gelassenheit und Respekt. Politik darf auch Spaß machen.“

Kay-Victor Stegemann

Platz 8:

„Ich möchte den älteren, oft vergessenen Mitbürger*innen zuhören und Ihnen eine Stimme geben. Der Erhalt und der Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen auch für die nachfolgende Generation ist mir ebenso ein persönliches Anliegen, wie die Frage, wie wir dem Verlust der Artenvielfalt begegnen können.“

Horst Schumm

Platz 9:

„Als Mitglied der Grünen in Grasberg möchte ich mich besonders für Begegnungs- und Betreuungsangebote für Jung und Alt einsetzen. Ein weiteres Thema, was mich sehr beschäftigt, ist die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in unserer Gemeinde.“

Annette Baro

Platz 10 und Platz 6 Kreistagswahl:

„Eine nachhaltige Entwicklung ist auf kommunaler Ebene durch eine Ausgewogenheit zwischen dem gesellschaftlichen Frieden (Soziales), wirtschaftlichem Wohlstand (Ökonomie) und dem Erhalt unserer Lebensgrundlagen (Ökologie) geprägt. Ich setze mich dafür ein, dass sich der Schwerpunkt der Politik permanent zwischen den drei Säulen ausbalanciert, wobei ich als Grüner besonders auf die Ökologie achte.“

Jan Middelberg

Platz 11 und Platz 3 Kreistagswahl:

„Transparenz und Aufklärung ist der Grundstein für Toleranz und Akzeptanz. Nur wenn alle Bürger*innen Gehör finden, werden wir die großen Herausforderungen in Grasberg, wie Klimaschutz, bezahlbarer Wohnraum, klima- und umweltgerechte Landwirtschaft, Minimierung der Flächenversiegelung sowie Schuldenabbau unserer Gemeinde, bewältigen.“

Sabine Alpers

Ein Gedanke zu “das sind wir…

  1. Liebe Grüne,
    ich freue mich sehr, dass ihr ein so starkes und altersbuntes Team aufgestellt habt.
    Das macht Mut für die Wahlen und bringt sicher neues Leben in die Grasberger Gemeindepolitik.
    Vielen Dank für euren Einsatz!
    Mit herzlichem Gruß
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.